Sonntag, 28. Februar 2016

Rezepttest: Kirsch-Schmand-Kuchen

Hallöchen ihr Lieben,

Im Hause HunniNunni wird Käsekuchen und Quarkkuchen echt sehr geliebt. Daher werden diverse Rezepte dazu immer wieder gerne getestet. Dieses Mal gab es etwas mit Frucht dazu und zwar mit Kirschen und Schmand.
Interessant ist, dass die Kirschen mit dem Saft aus dem Glas und einem Tütchen Vanillepuddingpulver aufgekocht wird. Und das schmeckt wirklich sehr, sehr lecker. Die Familie ist wirklich begeistert. Er geht auch wirklich sehr schnell und ist super einfach gemacht. Schaut auch echt nach mehr aus. :-)

Das Rezept findet ihr HIER, wie so oft bei Chefkoch. :-) 
Im Rezept ist allerdings von nur einem Päckchen Puddingpulver die Sprache, aber Nunni hat einfach eins zum Einkochen genutzt und eins für die Schmandmasse... In der Beschreibung wird auch das Ei für die Schmandmasse vergessen, aber das kommt natürlich auch einfach mit rein :-)

Lass es euch schmecken und einen wunderschönen Start in die neue Woche :-)  






Dienstag, 23. Februar 2016

Babyspieler

Hallo,

da wir dieses Jahr im Juni wieder etwas Kleines im Haus haben und wir bei Nunnis Sohn als Baby noch nicht genäht haben,  wollen wir dieses Mal natürlich etwas für den Zwerg zum Anziehen nähen. Da die kleine Maus noch immer neutral bleiben möchte, mussten die ersten Teile neutral genäht werden. Wir haben uns für einen kleinen Spieler entschieden, der als Freebook erhältlich ist. Er ging echt ganz gut zu nähen, leider können wir nicht sonderlich viel über die Passform sagen, weil unser "Benni" doch nicht nur Größe 50/56 trägt und somit etwas eingeschossen ist in den kleinen Anzug, der Größe 56 ist.
Wir freuen uns schon sehr dem Anzug am lebenden Modell zu sehen und weitere kleine niedliche Kleidungsstücke zu nähen. :-)

Das Freebook findet ihr HIER und wir huschen rüber zum Creadienstag, Kiddikram und zum Nähfrosch und verlinken unsere Variante. :-)






Sonntag, 21. Februar 2016

Rezepttest: Kuchen Kuh Elsa

Muhhhhhh,

ab und zu muss es schnell gehen, auch bei uns zu Hause. Eigentlich sind wir gar keine Fans von Backmischungen, aber ab und zu haben wir keine Lust großartig zu backen und probieren neue Backmischungen aus. Eine fanden wir echt klasse und wollten sie mit euch teilen. Blechkuchen sind immer wieder toll und dieser war auch nach drei Tagen noch saftig und gut essbar. 
Es handelt sich dabei um einen Schokokuchen und Kuhflecken aus einer Quarkmischung. Lässt sich echt schnell machen und ist mit 25 Minuten auch schnell gebacken. Die Mischung ist von Ruf und heißt Kuh Elsa.

Da unsere Faschingskostüme im tollen Familienmagazin Familista einen Gastauftritt haben, dachten wir uns, dass der heutige Rezepttest auch sehr gut zum Thema des Artikels "Mottopartys für Kinder" passt. Egal ob Tiere oder Bauernhof…da geht ein Kuhflecken-Kuchen immer gut. 


Schönen Sonntag wünschen Hunni, Nunni & die Kühe  :-) 








Donnerstag, 18. Februar 2016

Rums: Martha

Hallihallo,

im Hause Nunni kommt im Juni Nachwuchs in Haus und wir freuen uns alle sehr. Aber da war klar, dass da was schickes zum Verpacken der Kugel her muss... Aber da Nunni immer so skeptisch ist mit Dingen, die für sie genäht werden, war das schon aufregend... :-) Nachdem wir schon so viele tolle 
Kugelbauch-Marthas gesehen haben, wollten wir das auch mal testen. Wichtig war, dass die Martha gut zu schwarzen Leggings passt, also entschieden wir uns für dunkelgrau und pink. Pink und rosa sind einfach Nunnis Lieblingsfarben und deshalb haben wir die Martha damit kombiniert. Das Anpassen der Brust war gar nicht schwer, auch wenn wir da etwas viel zu Hineinwachsen angedachten haben, aber das ist wirklich nicht störend. Das Anpassen ist echt super im Ebook erklärt und so schafft das echt jeder, wenn er sich an Antonias Erklärungen hält. :-) 
Die Martha wurde auch etwas verlängert, weil Nunni nicht so gerne so Minirocklänge trägt... Bei der ersten Anprobe fand sie es schon echt gut, aber dann kam Saumbündchen 1.0. Mann, das sah bescheuert aus... Kennt ihr so Weihnachtsfrauenkleider aus den US-Filmen? So in etwas stand das Bündchen weg und das konnte so nicht bleiben... Also alles wieder aufgetrennt und neu hingemacht... Jetzt trägt Nunni die Martha echt gerne und hat auch in der Arbeit schon viele Komplimente dafür bekommen.

Wir wünschen euch nen schönen Donnerstag und verlinken bei Rums und der Kugelbauchlinkparty vom Nähfrosch 

Schnitt: Martha von Milchmonster
Stoffe: Knol Textiel und Bünchen Stoff Novelle 
















Sonntag, 14. Februar 2016

Rezepttest: Kartoffelwaffeln

Hallo, 

da wir euch nicht immer nur Kuchen, Muffins und Co vorstellen wollen…gibt Hunni euch mal einen kleinen Einblick in ihre Studentenessen. Wichtig ist ihr dabei immer, dass es relativ schnell geht und auch gut in kleinen Mengen kochbar ist. Außerdem sollte es auch gerne mal vegetarisch sein und vor allem gesund, da der Mensa"frass" gerne mal nur Pommes mit Schnitzel ist, da das restliche Essen nicht appetitlich aussieht. Gibt sicher einige, die sich noch dran erinnern können :-) Man steht an der Essenausgabe und betrachtet die lieblos auf den Teller geklatschten Portionen, bei denen zum Teil nicht erkennbar ist was da jetzt genau alles drinnen sein soll :D 

Aus diesem Grund wird im kleinen "Hause" von Hunni&Nunni abends nochmal frisch gekocht. Gerne wird dabei auf Chefkoch zurückgegriffen. Aber es werden auch noch ein paar Rezepte aus beliebten Geschenken für angehende Studenten gezeigt. Wer hat nicht gefühlte hundert Studentenkochbücher von Oma, Eltern und Freunden zum Anfang des Studiums geschenkt bekommen. Ehrlich gesagt greift Hunni gerne auf Chefkoch zurück, da man einfach schneller findet was man sucht, aber es werden in nächster Zeit mal ein paar Rezepte aus den Büchern vorgestellt, vielleicht braucht ja mal wer ein Geschenk für einen angehenden Studenten ;-) 

Sehr schön an dem Rezept ist, dass es eine fettärmere Variante von Kartoffelpuffern ist und echt schnell zubereitet ist. Dieses Mal  sind nur Frühlingszwiebeln drinnen, man kann aber auch wie im Rezept noch Gemüse wie Zucchini oder Karotten reinpacken. Dem Geschmack wird auch kein Abbruch getan, wenn man das ganze ohne Schinken macht. 
Dazu schmeckt Apfelmus auch sehr gut und während die Waffeln im Waffeleisen brutzeln kann man auch schon wieder abspülen ;-) 

Das Rezept dazu findet ihr HIER

Wir verlinken bei facile et beau - Gusta Rezepte Linkparty

Viel Spaß beim Nachkochen und einen schönen Valentinstag an alle :-)







(P.S. Beim Einkaufen der Studibude-Einrichtung vor bald vier Jahren fanden Hunni&Nunni lila ganz toll, deswegen ist alles genau aufeinander abgestimmt :-D )


Dienstag, 9. Februar 2016

Teufelchen


Hallo,

heute am letzten Faschingstag zeigen wir noch das letzte unserer Kostüme dieses Jahr. Unsere kleine Schwester wollte so gerne als Teufelchen gehen, wusste aber nicht so recht, was sie anziehen soll...
Wir wollten schon soooooo lange mal so einen Tüllrock / Tütü knoten und boten ihr das an. Erst meinte sie, dass das ja viel zu sehr nach Ballerina ausschaut. Nach kurzer Erklärung, dass das nicht rosa wird, sondern rot und schwar, ließ sie sich auf das Abenteuer ein und war danach wirklich begeistert.
Wir wussten anfangs zwar in welche Richtung es gehen soll, aber wie das so halt ist bei uns, schauten wir nicht erst im Internet, wie viel Stoff bzw. Tüll wir brauchen könnten. Ne, wir standen im Stoffladen und machten das ganze wieder pie mal Daumen... :-) Wir kauften 3 Meter roten Tüll, 3 Meter neonroten Tüll und 4 Meter schwarzen Tüll. Der ist ja zum Glück nicht teuer und kann für sie vieles genutzt werden. Wir haben den steiferen Tüll genutzt, der weiche geht sicher auch, dann steht das Tütü nicht ganz so weg. :-) 
Daheim angekommen suchte Hunni in Youtube ein Video und es ging los... Nunni war noch etwas skeptisch, ob es nicht zu viel Tüll ist oder ob man den vorne spitz zu schneiden muss... Neeee, sagte Hunni und legte los... Schnell geht das nun wirklich nicht, Hunni saß eine ganze Stunde und knotete eine Bahn nach der anderen an. Aber das Ergebnis lässt sich wirklich sehen. Wir haben ihn so groß gemacht, dass ihn auch erwachsene Frauen tragen können und Kinder als eine Art Wickelrock umgebunden bekommen. Das ist sehr praktisch, weil der Rock nur umgebunden wird. 

Geplant haben wir noch ganz viele in vielen verschiedenen Farben, weiß für ein Engelchen, rosa für eine Ballerina... Mit weniger Tüll und kleiner eignet sich diese Art sicher auch toll für eine Mottoparty für kleine Tänzerinnen... :-) 

Das Video nach dem wir gearbeitet haben, findet ihr HIER...

Wir tanzen nun am Faschingsdienstag noch fix in einer Polonaise zum Creadienstag, Kiddikram, Teenspoint und Meitlisache und verlinken da überall unser Teufelchen :-) 





Alle müde... Fasching aus... :-) Bis 2017 oder bis man die Kostüme zum Spielen rausholt :-) 


Sonntag, 7. Februar 2016

Rezepttest: Schoko-Bananen-Kuchen


Hallo,

ab und zu werden hier die Bananen etwas reifer als gewünscht. Dann mag sie keiner mehr essen und so machten wir dieses Wochenende mal einen Schoko-Bananen-Kuchen aus ältlichen Bananen und einem ungegessenen Schokonikolaus. Der Kuchen schmeckte sehr nach Banane und war etwas arg zusammen gesessen. Denken, das kommt von den drei Bananen, die in dem kleinen Gugelhupf waren. Er sah schon schön aus und mit nicht ganz so vielen Bananen wäre er sicher richtig gut gewesen, aber so wurde der Kuchen leider nicht aufgegessen. Aber ein Versuch war es wert... :-) In einer Familie, die gerne Bananen isst, kommt er sicher besser an. :-) Das Rezept findet ihr HIER

Schönen Sonntag wünschen Hunni & Nunni






Freitag, 5. Februar 2016

Tigerkostüm

Hallihalli,

Nunnis Sohn sagte immer auf die Frage, was willst du für ein Kostüm? Ein Tiger... am besten ein Schneetiger... Muss ja was besonderes sein... Kaufen war bei Tiger und einem echt hitzigen Männlein nun nicht mehr möglich, also mussten Mama und Tante ran... Aber welchen Stoff??? Plüsch geht nicht.. Gibt's sowas auch in dünner? Keine Ahnung, ich glaub nicht... Hmm, dann malen wir ihn selbst an zur Not. Was für ein Glück, das mussten wir nicht. :-)
Waren im Tuchwerk in Mühldorf und fanden dort zufällig das Kurzhaarfell... Das nehmen wir... Juhu... Das können wir sogar als Schneetiger nutzen... Also nähten wir einen Playtime von Leni Pepunkt in 110/116 mit verlängerten Beinen, damit er länger passt :-) Die Ohren haben wir mit dicken Filz verstärkt und per Hand festgenäht... Ebenso der Schwanz wurde per Hand festgemacht... Nunni hat immer Angst, dass er nicht so ganz hält, aber bisher toi toi toi noch alles fest...  Gestern am unsinnigen Donnerstag durfte der Tiger dann auch mit in den Kindergarten, gut, dass er so weit ist, dass ne Jogginghose drunter passt, weil Strumpfhosen oder lange Unterhosen trägt ja der Herr nicht... Es ist immer wieder erstaunlich, was man als Mama oder Tante bei sowas beachten muss :-) 

Wir finden ihn mega niedlich und der Kleinen schaut zuckersüß aus, wenn er ihn trägt :-) Juhu, endlich gibt es Tragefotos. Gut, dass so kleine Tiger auch mal schlafen müssen und so war es uns gelungen dieses seltene Exemplar zu erwischen. 
 So ne Tiger-Safari ist für Fotos halt echt schwer, vor allem wenn die Tiger noch so klein, verspielt und megaschnell sind. :-)

Unter Pleiten, Pech und Pannen könnt ihr schauen, was das Ungeheuerkostüm uns gestern am Weiberfasching für Freude gemacht hat ;-)


Verlinken bei Freutag, Kiddikram, Made4Boys und wünschen euch ein schönes närrisches Wochenende :-) 








Dienstag, 2. Februar 2016

Ungeheuerkostüm

Hallo,

zuerst hieß es von unserem kleinen Bruder: Nein, ich brauch kein Kostüm... Dann auf einmal kurz vor knapp will er ein Ungeheuer sein. Auf die Frage, wie es aussehen soll, kam nur: Na, wie ein Ungeheuer halt... 
Okay, also selbst geplant... Wie soll es werden? Auf alle Fälle ein Overall, das bietet sich zum Spielen an... Hier bot sich für uns wieder der Playtime von Leni Pepunkt an. Weit genug für nicht so dehnbare Stoffe und auch warme Kleidung drunter für den Faschingszug... Aber was für Stoff? Sweat? Langweilig... Plüsch? Zu dick für's Haus? Ach, warte mal, evtl gibt's den vom Tigerkostüm (seht ihr am Freitag) noch in schwarz... Das ist ein Kurzhaarfell und nicht so warm wie Plüsch... Gut, dann versuchen wir es damit... Puuuuhhh, Samstag Mittag im Stoffladen echt Glück gehabt, gibt's in schwarz mit Struktur... 
Der Anzug war schnell genäht, aber die Deko war schwieriger als gedacht... Soll ja für nen 6jährigen a ned so babysch sein... Gut Hörner sollen hin, dann brauchen wir ja keine Ohren... Hmm, unsere Hörner sehen aus wie Katzenohren, die nehmen wir nicht... Evtl doch Ohren und so ne Art Kuhhörner? Ohren waren schnell gemacht, die Hörner schwarz oder wie sollen wir die machen? Lassen wir mal noch liegen... Machen wir mit dem Schwanz weiter... Was für ein Glück, das Kind will nen dünnen Schwanz... aber mit Zacken dran und nem Haken... Gut, das kriegen wir hin... welche Farbe kombinieren wir dazu? Grün? Blau? Rot? Hmm, das grün ist schön knallig, aber nehmen wir... Nach und nach wuchsen die Ideen und der Schwanz wuchs ebenso... Mit dem Schwanz kam die Entscheidung für grüne Hörner, die uns auch immer besser gefallen... Dann waren wir etwas mutiger und nähten hinten noch ein paar "Schuppen" auf… da haben wir uns vom Ohnezahn etwas inspirieren lassen… das ganze aber natürlich erst als der komplette Anzug schon fertig war….also durfte Schwanz und der gesamte Stoff unter der Nähmaschine gedreht werden :D 
Dann endlich war es fertig und es kam gut an... Mann, waren wir erleichtert... Das Kind ging spielen im Ungeheuer-Anzug… 



Wir lehnten uns zurück... solange bis die Tür vom Nähzimmer aufging und Nunnis 3jähriger Sohn reinkam, der ja ein Tigerkostüm hat... Er kam zu uns und fragte zuckersüß, wie Kinder das so gut können: Und wo ist mein Monsterkostüm? Ich mag aber blaue Hörner... Arghhhhhh... Wann das noch machen??? Wir werden sehen, ob es noch ein kleines Monster gibt ;-)

Schnitt: Playtime von Leni Pepunkt in 122/128 

Verlinkt bei Creadienstag, Kiddikram, Made4Boys... 

Wir wünschen euch eine schöne Faschingszeit :-)