Pleiten, Pech und Pannen....

Wenn´s scheiße läuft....dann läuft´s scheiße...


Hier werden wir euch mit Anekdoten und Fotos unserer Pannen in so ziemlich allen Lebenslagen erfreuen.


  • Es ging mal wieder mächtig schief. Wir kauften uns das Ebook Wickelbody von Klimperklein und freuten uns sehr auf den ersten Body... Aber statt das Ebook zu lesen, schnitt Nunni einfach zu... NZ dahin wo keine sein musste, ohne NZ wo eine sein musste... und das Unglück nahm seinen Lauf... Die Einfassung ging auch schief, so dass der Body leider niemals wie erhofft zur kurzen Jeanslatzhose getragen werden kann... wir lassen euch ein paar Fotos von unserem Elend da... Aber wir geben nicht auf, irgendwann schaffen wir den auch :-) 






  • Wir wechseln die Klingen unserer Rollschneider leider sehr, sehr selten. Jetzt war es mal wieder so weit und beim Großen wurde die Klingen liebevoll gewechselt. Nunni schnitt zu und wunderte sich wirklich, dass da immer so ne dünne Wurst mit raus kam. Okay, also Klinge nochmal ab und da zeigte sich die Überraschung, Nunni hatte zwei Klingen aufgezogen und die machten diese niedlichen Würste... :-) 


  • Es war mal wieder soweit... da hatten wir einfach Pech gehabt. Hunni meint es immer sehr, sehr gut und stopft Watte in Leseknochen oder eben Ungeheuerhaken bis sie so steif und fest sind, dass man sich wundert, dass die Naht nicht einfach aufplatzt. Heute, am Weiberfasching, durfte der Ungeheueranzug mit in die Schule. Und noch während Nunni in der Arbeit war, erhielt sie ein Handyfoto vom Desaster. Die Naht des Hakens hielt dem Spiel nicht stand und es war wohl soweit... einfach aufgeplatzt. Also wurde "etwas" Watte entfernt und wieder zugenäht, zwar nicht schön, aber hoffentlich fest genug... Der Haken ist aber wirklich noch sehr, sehr prall und fest. :-)


Der "Hilferuf"
Das kam alles raus aus dem kleinen Haken




  • wir sind ja durch das Milka-Täschchen total angefixt vom Nähen mit Müll :-D und haben uns gedacht, man kann sicher aus Haribo Tüten auch Taschen nähen, aber haha geht nicht, zumindest nicht ohne Bucheinbindefolie drum... Aber das wollten wir nicht mehr testen... aber irgendwann.... Unser Prototyp zerrisst sofort beim Wenden... War aber trotzdem nett zum Testen :-) 


  • Bei der Muttertagsnäherei ging mal wieder was schief... Kennt ihr die Krux mit der Wendeöffnung? Hunni macht sie entweder zu klein oder vergisst sie vollkommen... So hier auch... Nunni wollte das Kosmetiktäschchen wenden und dachte es geht super gut durch den Reißverschluss. Leider gab es keine Möglichkeit an diesen zu kommen. Also mussten wir eine Wendeöffnung manuell hinzufügen. :-)

  • etwas verspätet, aber wir wollen es euch nicht vorenthalten ;-) also…beim Geschenk für Johanna haben wir natürlich erstmal ewig spät Abends angefangen…schonmal keine gute Kombination, wenn man schon echt müde ist ;-) dann dachten wir uns, damits schneller geht nähen wir alles fertig und beplotten dann zum Schluss….haha Pustekuchen….billige Zackenlitze schmilzt beim Bügeln…also hatten wir um halb eins in der Nacht auf unserem fast fertigen Kissen geschmorte Zackenlitze….kurzerhand haben wir einfach ein neues Stück über die verschmorte Stelle genäht…nicht schön aber uns fiel nichts besseres ein, weil abtrennen oder abkratzen ging auch nicht mehr…war mal wieder so ne typische Hunni&Nunni-Aktion an so etwas nicht zu denken….


  • Is zwar schon etwas länger her, aber nach fast einem Jahr haben wir es endlich geschafft den Jumpsuit für Hunni fertigzustellen ;-) Da die Hose letztes jahr kurz vorm Urlaub etwas misslungen ist, wurde sie erstmal wieder total entfernt in die Ecke geschmissen ;-) Neben Martha und Co. wartete sie nun auf ihre eigentlich Bestimmung. Damit ihr auch was zu lachen habt, hier noch ein Vorher-Nachher-Bild der Hose :-) Hier findet ihr das fertige Werk.
  • Dieses Wochenende war es wieder so weit. Es begann mit Joghurtkuchen, der nach nichts schmeckt aber ganz gut aussieht... ging weiter mit eine Mütze, die für Nunni bestimmt war und wie ein Haarnetz sitzt, also viel zu klein ist. (Fotos ersparen wir Nunni) Es gipfelte sich mit Anzug Anton, der seine wahre Panne zeigte als er komplett fertig genäht war. Der Saubär hat sich den Zwickel falsch herum und vorne annähen lassen...entnervt warfen wir Anton in den Müll, wo er die Nacht verbrachte und wir beschlossen nie wieder zu nähen. Verständlicherweise....nur mit dem Versprechen einer Babyschneiderpuppe aus Styropor konnten wir dazu motiviert werden zu nähen. Die stellen wir euch vor, sobald sie bei uns wohnt. Diese wird Anton probieren und dann wird entschieden, ob Anton verschenkt wird.
    Heute früh wollten wir für die Familie Windbeutel backen. Wir nutzten dafür Windbeutel Garant, aber haha es wurden kleine Fladenbrote... jetzt ist es ein großer Windbeutel in Form eines Kuchens. Bis zum nächsten Mal, wir gehen weitere Sachen zerstören... ;-)


  • Leider lief unsere Arbeit an den Weihnachtsshirts auch nicht ohne Pannen. Voller Tatendrang machten wir uns letzten Samstag an die Arbeit und wollten losapplizieren. Es fing schon damit an, dass der erste Trano nicht so wollte wie wir wollten. Also gab es einen Trano 2.0. Zum Schluss fiel uns dann auf, dass der erste Tranosaurus gar nicht so schlecht ist. Jetzt liegt er in der Kiste mit unfertigen Dingen und wartet darauf doch noch fertig gestellt zu werden. Nicht genug...bei Marlons Shirt mit dem Lebkuchen passte die Fadenspannung nicht und der Mann ist jetzt etwas verzogen. Der zuerst geplante Schal für den Lebkuchenmann wurde von uns selbstgestrickt...naja sah dann auch richtig doof aus und wurde sehr schnell verworfen. Zu guter Letzt sollte noch hinten auf dem Shirt von Marlon ein Stern im Nackenbereich appliziert werden...dieser ging dann auch schief und es musste ein neues Rückteil zugeschnitten werden....ihr merkt applizieren ist noch nicht unsere Stärke ;-) Aber seht selbst ;-)

  • Es war mal wieder eins dieser Wochenende...fing schon damit an, dass wir am Freitag nichts gemacht haben, waren total faul und hatten einfach auf nähen und eigentlich nichts Lust. Ging dann am Samstag weiter...wir wollten mal "schnell" ein paar Knotenmütze und Zwergenmützen fürs Ronald Haus fertig machen... Knotenmützchen liefen noch richtig gut... dann kamen die Zwergenmütze. Irgendwie egal wie wirs machen wir haben noch nicht so ganz den Dreh raus bei diesem Schnittmuster. Zuerst war eine Lage Stoff nicht miteingenäht und beim zweiten Versuch haben wir Bindebänder bekommen, die wie Locken aussehen. Naja wir werdens wohl nie hinbekommen, weil Hunni wutentbrannt das Schnittmuster samt misslungener Mützen zum Entsetzen von Nunni einfach weggeschmissen hat :D Dann haben wir beschlossen wir lassen es bleiben und suchen uns ein neues Hobby. Vorschläge waren Filme schauen, Backen und Menschentürme ;-) Aber so das Wahre war jetzt auch nicht dabei dennoch haben wir am Sonntag erst Mal nen Film geschaut, bevor wir es am Sonntag nochmal mit einer einfachen Beanie, die echt mal geklappt hat, versucht haben. Drückt uns die Daumen, dass es nächstes Wochenende wieder besser klappt. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar!
Eure Kommentare spornen uns an neues auszuprobieren und immer wieder mit Freude auf unserem Blog zu posten!
Liebe Grüße
Hunni & Nunni